Zur Anfangsseite: Bitte auf die Grafik klicken !
zurück: home
Konzeption:  Dr. Hans-Jürgen Lindemann       web-design:  Dipl. Soz. Robert Grosse
WAS FINDE ICH WO ?
HANDLUNGSORIENTIERTES
LERNEN EINFÜHREN
DAS KONZEPT HANDLUNGSORIENTIERTEN LERNENS
MONITORING UND EVALUIERUNG:
DIE BEGLEITUNG BEI DER EINFÜHRUNG
PRODUKTBESCHREIBUNG
WAS FINDE ICH WO ?
KONTAKTE

 

 






Die Darstellung auf dieser Webseite ...

- eine Symphonie unterschiedlicher Instrumente ........

Die Webseite enthält einen deutschen und einen spanischen Teil.

Der deutsche Teil richtet sich an Experten in der internationalen Kooperation, die handlungsorientiertes Lernen einführen wollen.

Dazu gibt es einen Text "Das Prinzip handlungsorientierten Lernens", der die konzeptionellen Grundlagen des didaktischen Prinzips kurz und knapp beschreibt.

Der Text "Handlungsorientiertes Lernens einführen aber wie?" stellt die Strategie da, mit der ich das Prinzip handlungsorientierten Lernens in Kooperation mit Kollegen aus unterschiedlichen Projekten insbesondere mit dem Kollegen Klaus Kemp im Projekt GTZ SENATI eingeführt habe. Der Text enthält eine ganze Reihe von Erfahrungen, die bei einer Implementierung von Bedeutung sein können.

In gleicher Weise stellt der Text "Begleitung der Implementierung" kurz das Konzept und die Instrumente des Monitoring dar. Der Text bezieht wichtige Erfahrungen ein, die wir in der Implementierung in den unterschiedlichen Ländern gemacht haben.

 

Der spanische Teil der Webseite wendet sich sowohl an die in der internationalen Kooperation tätigen Experten wie auch an die Counterpart, die sich mit der Idee der Projektmethode in Verbindung mit dem Prinzip handlungsorientierten Lernens auseinandersetzen möchten.

Der spanische Teil enthält die beiden Haupttexte zum Prinzip handlungsorientierten Lernens (Aprendizaje por la Acción) und zur Projektmethode (EL MÉTODO DE PROYECTOS EN LA FORMACIÓN PROFESIONAL).

Diese beiden Texte sind die Grundlage für Seminare mit Ausbildern und Lehrern, um die didaktischen Innovationen darzustellen und damit zu arbeiten. Die Texte sind mit den jeweiligen Overhead-Folien hinterlegt, was es Experten, die das handlungsorientierte Lernen einführen wollen, erlaubt, sich schnell in die Materie einzuarbeiten. Einzelne Aspekte sind in kurzen Texten vertieft dargestellt: So gibt es zur Leittextmethode eine kurze Darstellung der Konzeption sowie einige Folien alle Dokumente sind aus dem Hauptdokument heraus anwählbar. Ein konkretes Beispiel zum handlungsorientierten Lernen, die Projekt- und Transferorientierte Ausbildung (PETRA) der Siemens AG - runden die Darstellung ab.

Der dritte wichtige Text ist der Modul zur Fortbildung der Ausbilder (Formación de Formadores). Der Text ist mit der Serie von OH-Folien hinterlegt, die zur Durchführung der Lehrer- bzw. Ausbilderfortbildung eine gute Hilfestellung bieten.

Weiterhin bietet die spanische Seite mehrere Beispiele von Projekten, die im Laufe des letzten Jahres entstanden sind. Er zeigt vor allem die Entstehungsgeschiche der Projekte. Die konkreten Projekte sind im Prozess ihres Werdens dargestellt, wie sie von Ausbildern udn Lehrern unter Moderation von mir entstanden sind. Dies erlaubt es dem Leser, einen lebendigen Eindruck aus den Seminaren der Ausbilderfortbildung mitzunehmen. Die Projektbeispiele aus der Ausbildungsinstitution SENATI (Peru) offenbaren ein recht eng gehaltenes Verständnis von Ausbildungsprojekten. Als Kontrast ist ein Beispiel aus der Reform der technischen Ausbildung der Sekundarstufe in Argentinien aufgeführt, das eine offen angelegte Konzeption eines Projektes aus dem Bausektor enthält. Ausbildungs- und Unterrichtsprojekte können sehr vielfältig gestaltet werden, gemeinsam ist allen dargestellten Projekten das Konzept handlungsorientierten Lernens. Mir kam es darauf an, ein große Spannweite von didaktischen Möglichkeiten aufzuzeigen, die mit der Einführung der Projektmethode und dem Prinzip handlungsorientierten Lernens eröffnet werden.